Konzernstruktur

Zur Firmengruppe der EKT Holding AG gehören die EKT AG, die EKT Energie AG und die Wärme Aadorf AG.

EKT Holding AG

Die EKT Holding AG ist eine privatrechtliche Aktiengesellschaft mit Sitz in Arbon. Sie ist nicht an der Börse kotiert und die Aktien sind zu 100 Prozent in den Händen des Kantons Thurgau. Die Konzernleitung setzt sich aus dem CEO und dem CFO zusammen. Es sind keine weiteren Mitarbeitenden bei der EKT Holding AG angestellt.

EKT AG

Die EKT AG ist zu 100 Prozent Tochtergesellschaft der EKT Holding AG. Sie übernimmt die Hauptaufgaben aus den Bereichen Netz, Energie-Produktion, Telekom und Management Services.

EKT Energie AG

Die EKT Energie AG gehört zu 41,92 Prozent den lokalen Energieversorgungsunternehmen im Thurgau und zu 58,08 Prozent der EKT Holding AG. Die Hauptaufgabe der EKT Energie AG ist die Beschaffung und der Vertrieb von elektrischer Energie. 

Wärme Aadorf AG

Die Wärme Aadorf AG gehört zu 80 Prozent der EKT Holding AG, zu 10 Prozent der Holzverarbeiterin KIFA AG und zu je 5 Prozent der Gemeinde und den schulenaadorf. Sie konzipiert, baut und betreibt künftig eine Holzenergiezentrale, welche ab Juli 2016 rund 150 Wohneinheiten oder Gewerbebetriebe in Aadorf mit umweltschonender Energie für Heizung und Warmwasser versorgen wird. www.waermeaadorf.ch

Beteiligungen


 
Die EKT bezieht beinahe den gesamten Strom für ihre Kunden von der Axpo, der Stromproduzentin mit dem grössten Schweizer Kraftwerkspark. Gemeinsam engagieren wir uns für eine zuverlässige und klimafreundliche Stromversorgung. Die EKT ist mit 12,25 Prozent an der Axpo Holding AG beteiligt. www.axpo.ch.

 


 
Die SACIN ist ein Dienstleistungsunternehmen der EKT und SAK. Sie ist spezialisiert für die Durchführung von Sicherheitskontrollen an elektrischen Installationen und Gebäude-Blitzschutzanlagen. Die EKT ist mit 40 Prozent an der Sacin AG beteiligt. www.sacin.ch.



 
Die Litecom AG ist auf dem Schweizer Markt ein etablierter Anbieter von Telekommunikationsdiensten für Geschäftskunden. Diese wurde gemeinsam mit der AEW ENERGIE AG, den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich (EKZ), dem Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau AG (EKT), der St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) und der Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK) gegründet. Die EKT ist mit 10 Prozent an der Litecom AG beteiligt. www.litecom.ch.

 

 

Die Thurfibre AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Thurgauer Gemeinden, Elektra-Genossenschaften, Elektrizitätsversorgungsunternehmen und Technischen Gemeindebetrieben. Sie unterstützt bei der Planung, dem Bau und Betrieb von Glasfasernetzen. Die EKT ist mit 25 Prozent an der Thurfibre AG beteiligt. www.thurfibre.ch

 

Die SWiBi AG erbringt Dienstleistungen für Energieversorgungsunter-nehmen und Gemeinden. Sie ist spezialisiert auf die Meter-to-Cash-Geschäftsprozesse, wie Installation und Ablesung der Stromzähler sowie alle Schritte bis zur Rechnungsstellung. Im Bereich Smart Metering entwickelt die SWiBi AG innovative Angebote. Die EKT ist mit 22.5 Prozent an der SWiBi AG beteiligt. www.swibi.ch

 

Die Repartner Produktions AG bietet schweizerischen Energieversorgungsunternehmen (EVU) die Beteiligung an einem diversifizierten Produktionsportfolio an. Die derzeitig absehbaren Investitionsmöglichkeiten tragen zu einem erneuerbaren Produktionsmix bestehend aus Wasser- und Windkraft bei. Das Zielportfolio deckt Grund- und Mittellast sowie Spitzenlast und Neue erneuerbare Energien ab. Die EKT ist mit 1 Prozent an der Repartner Produktions AG beteiligt. Zur Webseite

 

Bioenergie Herdern AG

Gemeinsam mit dem Verein Schloss Herdern gründete die EKT am 7. Juli 2016 die Bioenergie Herdern AG. Wenn alles rund läuft, wird im Frühjahr 2018 eine grosse Biogasanlage 780‘000 KWh Strom erzeugen, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von etwa 165 Haushalten entspricht. Mit der dabei erzeugten Wärme werden zudem das Schloss Herdern und ein Wärmeverbund versorgt. Die EKT ist mit 49 Prozent an der Bioenergie Herdern AG beteiligt.

 

Leucom EKT AG

Das Datennetz der EKT AG und der Leucom Stafag AG wird in einem gemeinsamen Kompetenzzentrum für Telekom-Netzwerke, der Leucom EKT AG in Sulgen, betrieben. Das Unternehmen wurde im Januar 2017 gegründet. Beide Partner sind mit je 50 Prozent daran beteiligt.