Engagement für neue erneuerbare Energien

Die EKT stellte an der Medienkonferenz vom 13. September das erste Fazit zum Pilotprojekt «Thurgauer Naturstrom» vor. Aus den vier Pilotgemeinden entschieden sich knapp 5% der Kunden für Naturstrom aus der Region. Um auch in Zukunft dem wachsenden Bedürfnis nach umweltfreundlicher Energie gerecht zu werden, fördert die EKT vermehrt Energie aus neuer erneuerbarer Produktion.

Strompreise 2012 für EVU

Im 2012 steigt der Strompreis der EKT für die Energieversorgungsunternehmen im Vergleich zu 2011 um durchschnittlich 0,33 Rappen pro Kilowattstunde (kWh). Der Hauptgrund ist, dass die Kapitalverzinsung am Strompreis angerechnet wird. Damit kann die EKT auch in Zukunft die sichere Stromversorgung garantieren.

12‘706‘207 Sprünge beim Rope Skipping

Die EKT Challenge, ein Bewegungswettbewerb vom Sportamt Thurgau, fand bereits zum 11. Mal statt. Seit Beginn unterstützt die EKT als Hauptsponsorin und Namensgeberin den sportlichen Wettkampf. Heute stehen die Gewinnerklassen der EKT Challenge 2010/2011 fest.

25 Jahre im Dienst der EKT AG

Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE ehrte am 18. Juni 2011 im Fevi Locarno 265 Jubilare aus 67 Mitgliedunternehmen für ihre 25- und 40-jährige Betriebstreue. Vier Mitarbeiter der EKT gehören zu den Jubilaren.

Versorgungssicherheit für EKT im Zentrum

Um stets dem Anspruch der permanenten und zuverlässigen Stromver-sorgung gerecht zu werden, investiert die EKT kontinuierlich in ihre Stromnetzinfrastruktur. Das bestehende Unterwerk in Weinfelden erfüllt die zukünftigen Anforderungen nicht mehr. Der Spatenstich für ein neues Unterwerk erfolgte deshalb heute.

Nachhaltige Stromversorgung

Energieversorgungsunternehmen und EKT bieten gemeinsam Thurgauer Naturstrom für Privathaushalte an. Gleichzeitig unterstützt die EKT mit dem Stromeffizienz-Förderprogramm 2011 den cleveren Umgang mit Energie.

Geschäftsjahr 2009/2010

Die EKT Gruppe weist im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 13,9 Millionen Franken aus. Die EKT Holding schliesst dank der Dividende aus den Aktien der Axpo positiv ab. Die EKT Energie AG erzielte einen Gewinn, während die EKT AG und die hebbag AG einen Verlust ausweisen.

Neuer Wohnraum für Kreuzlingen

Die EKT besitzt in Kreuzlingen ein grösseres Grundstück. Zusammen mit der Stadt Kreuzlingen suchte die EKT durch eine wettbewerbliche Studie die bestmögliche Verwendung der Parzelle. Das Siegerprojekt wurde an der Medienkonferenz vom 15. Januar 2011 vorgestellt.

Neuer CEO der EKT-Gruppe

Markus Schüpbach hat am 1. Januar 2011 die operative Leitung der EKT-Gruppe als CEO übernommen. Die sichere und günstige Stromver-sorgung der Kundinnen und Kunden im Kanton Thurgau steht auch unter der neuen Leitung im Fokus. Der neue CEO sieht in unterschiedlichen Bereichen beachtliches Geschäftspotential.