EKT-Gruppe: Positives Ergebnis trotz Pandemie

Die EKT-Gruppe konnte 2020 trotz weltweiter Corona-Pandemie in den meisten Geschäftsbereichen ein positives Ergebnis erzielen und der Generalversammlung am Mittwoch einen Unternehmens- gewinn von 8,6 Millionen Franken vorlegen 1,6 Millionen Franken mehr als budgetiert.


Das Betriebsergebnis belief sich auf 6,3 Millionen Franken.

Rücktritt aus EKT-Verwaltungsrat

Peter Dransfeld tritt auf die nächste ordentliche Generalversammlung als Verwaltungsrat der EKT zurück. Der Rücktritt erfolgt aufgrund Dransfelds Wahl zum Präsidenten des Schweizerischen Ingenieur-und Architektenvereins (SIA).

«Seethermie Thurgau»: Die Chance. Für Generationen.

Die EKT AG hat bei der Thurgauer Regierung den Antrag für die Projektierung sowie den Bau von bis zu fünf Seethermie-Werken am Bodensee eingereicht. Damit würde über viele Generationen die gänzlich emissionsfreie Heizung und Kühlung der seenahen Thurgauer Regionen möglich. Hier gibt’s Facts und Wissenswertes zum unterstützungswürdigen Generationenprojekt «Seethermie Thurgau».

TKB und EKT realisieren Ladestationen für Elektrofahrzeuge

In Weinfelden und Kreuzlingen gibt es auf dem Areal der Thurgauer Kantonalbank (TKB) neu öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Dort kann man die Batterien seines Fahrzeuges rund um die Uhr mit Thurgauer Naturstrom laden. Mit einer Maestrokarte der TKB ist der Strom kostenlos. Betrieben werden die Anlagen durch die EKT AG.

Nachfolgeregelung erfolgreich abgeschlossen

Das Zürcher Unternehmen Energie Pool Schweiz AG («EPS»), das zu den führenden Anbietern der Digitalisierung in der Schweizer Energiebranche gehört, konnte im Zuge der Nachfolgeregelung des Geschäftsführers und Hauptaktionärs an die EKT Holding AG mit Sitz im thurgauischen Arbon über-geben werden. Die Energie Pool Schweiz AG wird als eigenständiges Unternehmen weitergeführt.

Defektes Kabel löst Stromunterbruch aus

Am Donnerstag, 21. Januar 2021, kam es in den Gemeinden Kemmental, in Teilgebieten von Wäldi und Märstetten wegen eines Kabeldefekts zu einem Stromunterbruch.

EKT tritt Wirtschaftsverband «swisscleantech» bei

Die EKT AG setzt sich bei «ihren» Themen Energie und Daten bereits seit vielen Jahren engagiert für einen umweltschonenden Umgang mit den vorhandenen Ressourcen ein – sei dies beispielsweise bei der Förderung erneuerbarer Energiequellen, beim Vertrieb von Thurgauer Naturstrom, beim weiteren Vorantreiben der Dekarbonisierung etc.

EKT erfreut über «Thurgauer Energiepreis» für die Bioenergie Herdern AG

Die Jury des Thurgauer Energiepreises hat die Bioenergie Herdern AG für ihre zukunftsweisende Pro- duktion von regionaler, klimafreundlicher Energie als «Leuchtturmprojekt» bezeichnet und mit dem «Thurgauer Energiepreis 2020» in der Kategorie «Idee» gewürdigt. Über Jahre haben der Verein Schloss Herdern sowie die EKT AG dieses Gesamtprojekt zusammen entwickelt und freuen sich umso mehr, dass dieses Engagement nun mit dem Thurgauer Energiepreis gewürdigt wird.

Thurgau als Vorreiter der Elektromobilität

Der Elektromobilitätsverband «Swiss eMobility» hat den Kanton Thurgau für seine vorbildliche Unterstützung der Elektromobilität mit dem Anerkennungspreis «Goldener Stecker» ausgezeichnet. Das freut das Thurgauer Energieunternehmen EKT AG, dessen Kernauftrag es ist, den Kanton mit elektrischer Energie – und damit auch mit der Energie für Elektromobilität – zu versorgen.

COVID-19-Fall bei der EKT

Ein Mitarbeiter der EKT AG ist positiv auf das COVID-19-Virus getestet worden. Die EKT-Geschäftsleitung hat nach der Kenntnisnahme dieser Tatsache umgehend alle EKT-Mitarbeitenden informiert.