Zum Inhalt springen

Unser Angebot

EKT Informationsanlass für Kantonsrätinnen und Kantonsräte des Grossen Rats

25.11.2021

39 Thurgauer Kantonsrätinnen und Kantonsräte, Regierungsrat Walter Schönholzer sowie Ratspräsidentin Brigitte Kaufmann nahmen am Mittwoch-Nachmittag, 24.11.2021, am Informationsanlass der EKT in ihrem Werkhof in Sulgen teil.

Thurgauer Grossrätinnen und Grossräte am EKT Informationsanlass
Die Politikerinnen und Politiker folgen den Ausführungen von EKT Verwaltungsratspräsident Peter Schütz.

Wie und mit welchen Mitteln setzt das Unternehmen seinen Versorgungsauftrag um? Was sind die Herausforderungen, um die Thurgauerinnen und Thurgauer auch weiterhin sicher mit Energie – Strom und Wärme – und Daten zu versorgen? Wie unterstützt die EKT Thurgauer Schulen bei deren Digitalisierung und Vernetzung? Wie hat es das Unternehmen aus Arbon geschafft, schweizweit zu den führenden Anbietern von Strom auf dem freien Markt zu gehören? Welche Rolle spielt die EKT bei der Umsetzung der Energiewende im Kanton, und mit welchen Mitteln unterstützt das Unternehmen selber erneuerbar produzierte Energie? Dies alles Fragen, die am EKT Informationsanlass beantwortet werden sollten.

 

Informationen über die vier Geschäftsfelder der EKT

Um sämtliche Volksvertreterinnen und Volksvertreter direkt und persönlich zu informieren, stellten die Leiter der vier EKT-Geschäftsbereiche («Netz», «Energie», «Produktion & Gebäude» sowie «Digital Services») Besonderheiten ihrer Tätigkeitsgebiete gleich selbst vor. Und zeigten den interessierten Besucherinnen und Besuchern, in welchem Umfang sich die rund 120 engagierten Mitarbeitenden der EKT Tag für Tag für die Versorgungssicherheit des Kantons mit Energie und Daten ins Zeug legen.

 

«Das macht stolz»

Auch den Mitarbeitenden der EKT machte es sichtlich Spass, den Politikerinnen und Politikern aufzuzeigen, was ihr persönlicher Beitrag an die sichere Versorgung mit Energie und Daten ist. Ein noch junger EKT-Mitarbeiter sagte es so: «Es macht mich richtig stolz, all diesen Kantonsrätinnen und Kantonsräten zeigen zu dürfen, was meine Aufgabe ist.»

 

 

Hier gehts zur Medienmitteilung im pdf.-Format.
Hier gehts zum Pressebild in voller Auflösung.