Zum Inhalt springen

Unser Angebot

EKT verbindet Schulen

Die Zukunft ist digital – auch in der Schule. Damit steigen die Anforderungen an Netzwerke, Sicherheit und Support. Immer mehr Schulgemeinden entscheiden sich für das Gesamtpaket der EKT, das schnelle, zuverlässige und sichere Datennetze beinhaltet.

17. Juli 2020

Spätestens mit der Umsetzung des Lehrplans 21 werden die Schülerinnen und Schüler im Thurgau digitale
Lernplattformen nutzen. Dafür sind eine schnelle, hochverfügbare und sichere Internetverbindung, ein
flächendeckendes WLAN sowie ein zuverlässiger IT-Support nötig. Für viele Schulen bedeutet dies Neuland.
Es fehlt an Know-how und Zeit.

Drei Schulstandorte vernetzt
So auch in der Schulgemeinde Münchwilen. Schulpräsident Lukas Weinhappl hat sich deshalb
Unterstützung bei der EKT geholt. Diese bietet Schulen ein Gesamtpaket rund um die sichere und schnelle
Versorgung mit Daten an. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen Münchwilens Schulhäuser mit
Glasfaserleitungen erschlossen und die drei Schulstandorte miteinander vernetzt. Aktuell wird die
Infrastruktur für das Netzwerk in den einzelnen Gebäuden (Switches, WLAN, Firewall) erstellt. Nach den
Sommerferien kann dann das gesamte Netzwerk bis und mit WLAN in den Klassenräumen in Betrieb
genommen werden.

Schul-IT nicht mehr Lehrer-Nebenamt
Lukas Weinhappl ist von der Lösung begeistert: «Mit dieser innovativen Dienstleistung der EKT haben wir
neu nur noch einen professionellen Ansprechpartner, der sich darum kümmert, dass unser Datennetzwerk
über all unsere Standorte, Gebäude und Räume permanent zur Verfügung steht und in Sachen Sicherheit
keine Wünsche offen lässt.» Endlich würden sich dann nicht mehr Lehrpersonen in ihrer Freizeit um die
Schul-IT kümmern, sondern Profis, welche die Schule auch künftig mit den neusten Entwicklungen und
Schutzverfahren auf dem Laufenden halten.

Nach Münchwilen haben sich bereits weitere Thurgauer Schulen – vorwiegend im ländlicheren Raum – für
diese Lösung entschieden.